Mehr Nahmobilität in Bergkamen - Fuß- und Radverkehr stärken!

Die Stadt Bergkamen möchte das Radfahren und das Zufußgehen weiter fördern. Durch sichere und attraktive Wegeverbindungen sollen möglichst viele Menschen dazu motiviert werden ihre alltäglichen Wege und Erledigungen mit dem Rad und zu Fuß zu tätigen.

Dazu werden zurzeit die Umsetzung des bestehenden Radverkehrskonzeptes überprüft und Schwerpunkte für den Fußverkehr untersucht. Vorhandene Wegeverbindungen werden aufgenommen, Schwachpunkte, aber auch gute Lösungen benannt und anschließend Verbesserungsvorschläge erarbeitet. Bestehende Ideen und Überlegungen aus den vorhandenen Konzepten der Stadt und des Kreises wurden bereits aufgenommen. Mit der Weiterentwicklung der Entwürfe und der Erarbeitung von konkreten Maßnahmenvorschlägen ist das Planungsbüro Planersocietät aus Dortmund beauftragt.

Ihre Erfahrung ist gefragt!

Für die Verbesserung des Rad- und Fußwegenetzes sind die Stadt Bergkamen und das beauftragte Planungsbüro Planersocietät auf Ihre Unterstützung angewiesen. Mit Ihrer Alltagserfahrung können Sie uns als lokale Expert*innen Informationen zum bestehenden Wegenetz geben oder Anregungen zu ergänzenden Verbindungen mitteilen.

Auf der Ideenkarte können Sie Punkte oder Linien dort zeichnen, wo es aus ihrer Erfahrung bereits angenehmes Radfahren möglich ist oder wo sich Problemstellen befinden und Verbesserungsbedarf besteht. Die Ideenkarte kann vom 12. Mai 2021 bis zum 13. Juni von Ihnen gefüllt werden.

Sollten Sie mit der Onlinekarte nicht zurechtkommen, wenden Sie sich per Telefon, E-Mail oder postalisch an die Stadt Bergkamen oder das Planungsbüro Planersocietät.

Zu folgenden Kategorien können Sie Ihre Anregungen eintragen:

  • Fahrrad: Alternative & fehlende Wege und Verbindungen. Gibt es bessere Verbindungen als die vorgeschlagenen und wo fehlen Verbindungen?
  • Fahrrad: Sicherheitsmängel. An welchen Stellen werden Radfahrende Ihrer Meinung nach gefährdet und wodurch? Wo fühlen Sie sich unwohl?
  • Fahrrad: Bauliche Mängel. Wo gibt es Schlaglöcher, zu schmale Radwege, fehlende Beleuchtung, matschige Wege etc.?
  • Fahrrad: Fahrradparken. Wo fehlt es an Abstellmöglichkeiten und wie könnten bestehende Angebote verbessert werden?
  • Fahrrad & Fußverkehr: Querungshilfen, Ampeln und Kreuzungen. Wo kommt man gut und sicher über die Straße und wo nicht? Welche Gründe sind hierfür verantwortlich?
  • Fußverkehr: Positive Bereiche. Wo ist man als Fußgänger*in gut und gerne unterwegs? Welche Gründe gibt es?
  • Fußverkehr: Sicherheitsmängel. An welchen Stellen werden Fußgänger*innen gefährdet und wodurch? Warum fühlen sich unwohl?
  • Fußverkehr: Barrierefreiheit & Mängel. Wie kommt man hier mit Rollator, Kinderwagen oder einer Sehbehinderung zurecht? Welche Hindernisse bestehen?
  • Lob, Kritik, Sonstiges: Welche Anregungen haben Sie außerdem für uns?

Logo